Briefmarkenserie

Briefmarkenserie

Neue Briefmarkenserie "Kirchen im Bistum Fulda".

Familienumfrage

Familienumfrage

Umfrageergebnisse im Bistum Fulda: jetzt mit genauen Details.

Dokumentation

Dokumentation

Nachschauen, Weiterdenken:

Dekanatstage - Dokumentation.

Ministranten-Wallfahrt

Ministranten-Wallfahrt

Ministrantentreffen in Rom 2014: Diözesanwallfahrt.

Jugend

Jugend

Jugend im Bistum Fulda - mehr aktuelle Infos für Jugendliche.

Pfarreifinder

Pfarreifinder

Mit Detailkarte und genauem Anfahrtsrouting zur gesuchten Pfarrei.

Interessante Orte

Stellenangebote

www.katholisch.de
www.dbk.de
www.katholisch-werden.de
Virtueller Rundgang durch den Dom
Kartendarstellung: Dekanate und Pastoralverbünde
Kartendarstellung: Dekanate und Pastoralverbünde

Bistum Fulda - Karte

 

Bistum Fulda

Aktuelle Pressemeldungen

  • Das Leben miteinander teilen und Kirche miteinander leben 

    Rund 50 Personen besuchten das Seminar „Pastorale Wege – Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Europa und Afrika“. Vom 9. bis 13.und 16. bis 20. Juni fanden im „Foyer de Charité“, einem Bildungshaus der Diözese Hoima bei Murro (Uganda), erneut zwei Kurse statt für Priester und für Katechisten.
     
  • Bistum Fulda leistet 20.000 Euro Soforthilfe für Irak und Syrien 

    Das Bistum Fulda hat aus seinem Katastrophenfonds 20.000 Euro als Soforthilfe zur Linderung der humanitären Notlage in Syrien und dem Nordirak zur Verfügung gestellt. Der Betrag wurde an die Gemeinschaft Sant’Egidio in München überwiesen. Mit der Geldhilfe soll ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern der kriegerischen und terroristischen Gewalt in diesen Ländern, insbesondere den Christen, und ein Beitrag zur Linderung der Not der Bevölkerung geleistet werden.
     
  • Bischof Algermissen feierte Pontifikalamt zum Abschluss des Kongresses „Freude am Glauben“ 

    Dass die Kirche der Welt die „alles verändernde Botschaft vom Sieg des Lebens über Sünde und Tod“ nicht schuldig bleibe, hat der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen am Sonntag zum Abschluss des vierzehnten Kongresses „Freude am Glauben“ betont. In einem Pontifikalamt im vollbesetzten Dom zu Fulda hob der Bischof hervor, dass christliches Leben unter der Verweltlichung dieser Zeit und eines Verhaltens, als ob es Gott nicht gäbe, schwierig geworden sei.
     
  • Freiheit des Glaubens nicht mit Zwang vereinbar 

    Auf das hohe Gut der Freiheit des Glaubens, die mit Zwang nicht vereinbar ist, hat am Freitag im Fuldaer Dom Gerhard Kardinal Müller (Rom), Präfekt der Glaubenskongregation, zum Auftakt des Kongresses „Freude am Glauben“ hingewiesen. In einem Gottesdienst im vollbesetzten Fuldaer Dom legte der Kardinal dar, dass die Kirche den Menschen mit großer Ehrfrucht vor ihrem Gewissen helfen wolle, freiwillig Gott über alles zu lieben und den Nächsten zu lieben wie sich selbst.
     
  • Grußbotschaft des Papstes zum Kongress „Freude am Glauben“ 

    Bischof Heinz Josef Algermissen hat bei der Eröffnung des Kongresses „Freude am Glauben“ des Forums Deutscher Katholiken am Freitag im Fuldaer Kongresszentrum Esperanto eine Grußbotschaft von Papst Franziskus verlesen. „Getragen von einer Ethik auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes sowie einem Leben aus dem Glauben, kann der Mensch den verantwortungsvollen Auftrag, die Welt zu bebauen und zu hüten, recht erfüllen und sein ewiges Ziel, den Himmel, erreichen.“, heißt es in dem Grußwort des Heiligen Vaters.
     
  • Neue Finanzbroschüre des Bistums Fulda  

    Das Bistum Fulda legt im Zuge der Umstellung seines jährlichen Haushalts auf die doppelte Buchführung sein gesamtes liquides Vermögen offen. Das geht aus der neuen Finanzbroschüre der Diözese hervor, die derzeit an alle Pfarreien versandt wird und auf ihrer Homepage unter www.bistum-fulda.de abrufbar ist.
     
  • "Zuspruch" in hr2-kultur 

    Den „Zuspruch“ im zweiten Programm des Hessischen Rundfunks (hr2-kultur) wird in der Woche vom 28. Juli bis 2. August Diakon Dr. Paul Lang (Amöneburg) übernehmen.
     
  • Ernennungen/Entpflichtungen 

    Pfarrer Markus Schneider ist mit Wirkung vom 1. August, zusätzlich zum Amt als Pfarrer der Pfarrei St. Markus in Haimbach und Administrator der Pfarreien Hl. Kreuz in Maberzell und St. Laurentius in Giesel, zum Administrator der Pfarrei St. Andreas in Fulda-Neuenberg ernannt worden.
     
  • Pfarrer Winfried Abel in Ruhestand 

    Der langjährige Pfarrer von Neuenberg, Winfried Abel, geht zum 1. August in den Ruhestand. Abel hatte anlässlich des Erreichens der kanonischen Altersgrenze von 75 Jahren um Entpflichtung gebeten.
     
  • Diamantene Priesterjubiläen 

    Am 25. Juli können Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Josef van Besien (Bischofsheim) und Geisticher Rat Pfarrer i. R. Franz Heim (Bad Orb) ihr diamantenes Priesterjubiläum begehen.
     
 
Kirchliche Finanzen

Kirchliche Finanzen

Neuer Flyer (Download): Finanz- und Leistungsübersicht Bistum Fulda 2014.

Kirchensteuer auf Abgeltungssteuer

Syrienflüchtlinge:


Deutsch lernen für ein neues Leben.

www.2017gemeinsam.de
Neues Gotteslob

Neues Gotteslob

Alle Lieder aus dem Gotteslob zum Anhören im Internet.

Gotteslob

Gotteslob

Alle Informationen zum neuem Gotteslob.

Gottesdienstsuche

Beratung bei sexuellem Missbrauch

Leitlinien, Präventionsrichtlinien

Aktuelle Meldungen

Das Leben miteinander teilen und Kirche miteinander leben
Rund 50 Personen besuchten das Seminar „Pastorale Wege – Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Europa und Afrika“. Vom 9. bis 13.und 16. bis 20. Juni fanden im „Foyer de Charité“, einem Bildungshaus der Diözese Hoima bei Murro (Uganda), erneut zwei Kurse statt für Priester und für Katechisten.
Bistum Fulda leistet 20.000 Euro Soforthilfe für Irak und Syrien
Das Bistum Fulda hat aus seinem Katastrophenfonds 20.000 Euro als Soforthilfe zur Linderung der humanitären Notlage in Syrien und dem Nordirak zur Verfügung gestellt. Der Betrag wurde an die Gemeinschaft Sant’Egidio in München überwiesen. Mit der Geldhilfe soll ein Zeichen der Solidarität mit den Opfern der kriegerischen und terroristischen Gewalt in diesen Ländern, insbesondere den Christen, und ein Beitrag zur Linderung der Not der Bevölkerung geleistet werden.
Bischof Algermissen feierte Pontifikalamt zum Abschluss des Kongresses „Freude am Glauben“
Dass die Kirche der Welt die „alles verändernde Botschaft vom Sieg des Lebens über Sünde und Tod“ nicht schuldig bleibe, hat der Fuldaer Bischof Heinz Josef Algermissen am Sonntag zum Abschluss des vierzehnten Kongresses „Freude am Glauben“ betont. In einem Pontifikalamt im vollbesetzten Dom zu Fulda hob der Bischof hervor, dass christliches Leben unter der Verweltlichung dieser Zeit und eines Verhaltens, als ob es Gott nicht gäbe, schwierig geworden sei.
Freiheit des Glaubens nicht mit Zwang vereinbar
Auf das hohe Gut der Freiheit des Glaubens, die mit Zwang nicht vereinbar ist, hat am Freitag im Fuldaer Dom Gerhard Kardinal Müller (Rom), Präfekt der Glaubenskongregation, zum Auftakt des Kongresses „Freude am Glauben“ hingewiesen. In einem Gottesdienst im vollbesetzten Fuldaer Dom legte der Kardinal dar, dass die Kirche den Menschen mit großer Ehrfrucht vor ihrem Gewissen helfen wolle, freiwillig Gott über alles zu lieben und den Nächsten zu lieben wie sich selbst.
Grußbotschaft des Papstes zum Kongress „Freude am Glauben“
Bischof Heinz Josef Algermissen hat bei der Eröffnung des Kongresses „Freude am Glauben“ des Forums Deutscher Katholiken am Freitag im Fuldaer Kongresszentrum Esperanto eine Grußbotschaft von Papst Franziskus verlesen. „Getragen von einer Ethik auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes sowie einem Leben aus dem Glauben, kann der Mensch den verantwortungsvollen Auftrag, die Welt zu bebauen und zu hüten, recht erfüllen und sein ewiges Ziel, den Himmel, erreichen.“, heißt es in dem Grußwort des Heiligen Vaters.
 

RSS-Feeds abonnieren

News und Informationen aus dem Bistum - schnell und komfortabel via RSS

 
 
 
 
 
zurück | nach oben | Seite weiterempfehlen | Seite drucken