Bistum Fulda

Multimediale Ausbildung für angehende Journalisten – Katholische Journalistenschule ifp bietet Volontariate und Stipendien

München/Fulda. Leitartikel schreiben, die in Erinnerung bleiben. Politische Zusammenhänge so erklären, dass sie die Fernsehzuschauer verstehen. Aktuell von Ereignissen berichten, die die Menschen bewegen. Die Voraussetzungen dafür lernen angehende Journalisten bei der katholischen Journalistenschule, dem Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp). Das ifp bietet zwei Ausbildungsgänge an – Bewerbungen sind von sofort an möglich: das Volontariat in katholischen Medien (Bewerbungsschluss 1. März 2014) sowie die Studienbegleitende Journalistenausbildung (Bewerbungsschluss 31. Mai 2014). Weitere Informationen zur crossmedialen Ausbildung gibt es unter www.ifp-kma.de.

Das Volontariat
Volontäre des ifp durchlaufen eine zweijährige Ausbildung in kirchlichen Medien mit dem jeweiligen Schwerpunkt Hörfunk oder Print (unter anderem Katholische Nachrichtenagentur, domradio.de, Kirchenzeitungen, Magazine) und nehmen an Seminaren des ifp teil. Integriert in die Ausbildung sind Praktika bei Tageszeitungen, Nachrichtenagenturen, Fernseh- bzw. Radiosendern oder Onlineredaktionen. Voraussetzung für das Volontariat ist entweder das Abitur oder die Mittlere Reife plus eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Die Studienbegleitende Journalistenausbildung
Katholische Studierende aller Fachrichtungen können sich für ein Ausbildungs-Stipendium bewerben. Wer in die Förderung aufgenommen wird, lernt sein Handwerk in den Seminaren des ifp und absolviert Praktika in verschiedenen Medien. Die Ausbildung findet in den Semesterferien statt und bietet sich als praktische Ergänzung zu einem Fachstudium an.

Beide Ausbildungsgänge sind praxisorientiert: Natürlich gehören dazu Übungen vor der Kamera, dem Mikrofon, und es entstehen Onlinedossiers und Zeitungsartikel, die wir auch veröffentlichen. „Im ifp schauen wir uns nicht nur an, wie sich die Medienwelt verändert, sondern verändern sie mit“, heißt es in einer Mitteilung des Instituts. Für den Lernerfolg stehen erfahrene Journalisten, die als Referenten die wichtigsten Stilformen aus den Bereichen Presse, Hörfunk, Online und Fernsehen vermitteln. Das ifp ebnet seit 45 Jahren Journalisten den Weg in sämtliche Medien: Zu den mehr als 2.000 Absolventen des ifp gehören Bettina Schausten (ZDF), Dr. Heribert Prantl (SZ), Christiane Florin (Christ&Welt/Die Zeit) und Wolfgang Büchner (Der Spiegel)-

Kontakt und Informationen zur Bewerbung beim Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp), Kapuzinerstr. 38, 80469 München, Tel. 089/549103-0, Fax 089/5504486, E-Mail: info@ifp-kma.de, Internet: www.ifp-kma.de.

27.01.2014


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda