Unsere Kirchen

Christliche Flashs und E-Cards, die garantiert Herzen berühren

E-Water (Wort Gottes in Bild und Ton)

Gebetsanliegen über...

Katholische Nachrichten

Katholische Nachrichten aus der ganzen Welt

Staunenswerte Bekehrungen

Vom Dunkel zum Licht

Wie der November auch gesehen werden kann...

Liebe Gemeinde,

der November gilt im Allgemeinen als der Totenmonat. Viele Gedenkveranstaltungen finden hier statt: Allerseelen und die Gräbersegnungen, der Volkstrauertag und in der evangelischen Kirche der Totensonntag. Meistens passt auch das Wetter zu diesen Tagen: nass, kalt, neblig. Schnell fühlt man sich unwohl und möchte sich am liebsten verkriechen.

Anders ist dies dann im Dezember. Der Advent lädt uns ein, uns auf Weihnachten, die Geburt Jesus Christi, unseres Retters, vorzubereiten. Die Häuser werden geschmückt, Lichterketten erhellen die Häuser und Straßen. Es fühlt sich nun anders an, auch wenn das Wetter vielleicht das Gleiche ist: wohlig, warm und geborgen.

Somit kann man die beiden kalendarischen Monate umdeuten: Vom Tod zum Leben. Von der Tristes des Totenmonats gehen wir über zur hoffnungsvollen Erwartung der Geburt Jesu Christi, der sich selbst als das Leben bezeichnet.

 

Ihr Michael Sippel, Kaplan



Öffnungszeiten der Pfarrbüros

Gottesdienstordnung

Liturgischer Kalender

SCHOTT TAGESLITURGIE
Katholisch werden
Internetseelsorge

Der Vatikan

Bistum Fulda

Caritas Deutschland

Malteser

Bonifatiuswerk

 

© Pastoralverbund St. Gabriel, Werra-Meißner