Bistum Fulda

„Aus dir strömt Leben, Licht und Glut“

„Getanzte Vesper“ zu Pfingsten in Fulda und Gelnhausen

Fulda/Gelnhausen (bpf). Am Freitag vor Pfingsten, 13. Mai, findet um 20.30 Uhr in der Fuldaer Stadtpfarrkirche und an Pfingstmontag, 16. Mai, um 18 Uhr in St. Peter in Gelnhausen ein außergewöhnliches, künstlerisch gestaltetes Abendgebet statt, eine „getanzte Vesper“. Unter dem Leitwort „Aus dir strömt Leben, Licht und Glut“ wird das liturgische Abendgebet der Kirche gestaltet, in das Musik, Tanz, Gesang und Licht einfließen. Idee und Konzept stammen von „tanzblick – freies Tanztheater“, unter der Leitung von Dorothée Bretz aus Fulda, die zusammen mit den Tänzerinnen Verena Piwonka aus Kassel und Laila Clematide aus Düsseldorf die darstellerischen Parts übernimmt. Die musikalische Gestaltung übernehmen Prof. Hans-Jürgen Kaiser (Orgel), Olaf Pyras (Schlagwerk) und Gudrun Stute (Gesang). Das Lichtdesign kreiert Benedikt Kaiser.


Die professionellen Tänzerinnen, die sich ehrenamtlich bei diesem Projekt engagieren, sind in verschiedenen Ensembles tätig und haben ihre Ausbildung an renommierten Schulen erhalten. Dorothée Bretz meint: „Der Tanz, wie überhaupt die darstellenden Künste, finden als kirchliche Kultursparte noch wenig Anwendung in Liturgie und Sakralraum. Das liegt zum Teil auch an den sehr speziellen Bedingungen, die diese Kunstform erfordert, wie freier Platz und Bodenbeschaffenheit. Dabei ist der Tanz hervorragend geeignet, der Transzendenz des Glaubens Ausdruck zu verleihen. Profitänzer zu finden, die auch inhaltlich hinter solch einem Projekt stehen, sind jedenfalls noch eine Ausnahme.“ Thomas Bretz, Referent für Neuevangelisierung im Seelsorgeamt des Bischöflichen Generalvikariats und Mitinitiator dieses Projekts zur Verbindung von Kunst und Kirche, unterstreicht: „Die Kunst ist fähig, das Bedürfnis des Menschen, über das Sichtbare hinauszugehen, zum Ausdruck zu bringen und sichtbar zu machen. Sie kann zu Gebet und Reflexion einladen, was wir auch an vielen Reaktionen von kunst- und kulturinteressierten Besuchern bei solchen Veranstaltungen erleben.“ Veranstalter sind die Pfarreien in Kooperation mit dem Seelsorgeamt im Generalvikariat und „tanzblick – freies tanztheater“. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

25.04.2016


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda




Postfach 11 53

36001 Fulda



© Bistum Fulda