Inhaltssuche

Suchen Sie z.B. nach Artikeln, Beiträgen usw.

Personen- und Kontaktsuche

Weltkirche

Hilfswerke und Kooperationen

Hilfswerke
Kooperationen

Die katholischen Hilfswerke in Deutschland übernehmen weltweit Verantwortung und setzen sich aus einem christlichen Selbstverständnis heraus besonders für die Am-Rand-Stehenden und Notleidenden ein. Dabei geht es vor allem um einen partnerschaftlichen Ansatz und die Förderung von eigenen Projekten der Partner vor Ort.


Jedes Hilfswerk setzt in „Arbeitsteilung“ seine eigenen Förderschwerpunkte und hat einen eigenen Aktionszeitraum, in dem es besonders in den Pfarrgemeinden sichtbar wird. Neben der Projektarbeit leisten die Hilfswerke auch Bildungsarbeit im Deutschland.


Das Referat Weltkirche stellt die Verbindungsstelle zwischen den Hilfswerken und dem Bistum Fulda dar und ist für beide Seiten Ansprechpartner.

 

Adveniat

Adveniat Logo

Adveniat bildet eine Brücke zwischen Kirche und Gesellschaft in Deutschland und der Kirche in Lateinamerika und fördert pastorale Projekte mit dem Ziel, beim Aufbau einer gerechteren Welt mitzuwirken.

Besonderheit sind die Patenschaften für Priesteramtskandidaten. Spenderinnen und Spender aus dem Bistum Fulda unterstützen hierbei Seminaristen aus Costa Rica.

Aktionszeitraum: Advent (Weihnachtskollekte)
Ansprechperson im Bistum: Paulina Hauser

 

Bonifatiuswerk

Adveniat Logo

Das Bonifatiuswerk unterstützt katholische Christen in extremer Minderheitensituation in Nordeuropa, dem Baltikum und in Deutschland, auch im Bistum Fulda. Das Bonifatiuswerk hat Diözesanwerke in allen Bistümern.

Aktionszeitraum: Diaspora-Sonntag (Kollekte am 3. Sonntag im November sowie bei Kommunion und Firmung)
Ansprechperson im Bistum: Paulina Hauser

 

Caritas International

Caritas International Logo

Caritas international leistet nachhaltige Katastrophenhilfe, fördert den Wiederaufbau und unterstützt die Partner bei sozialen Projekten.

Aktionszeitraum: v.a. nach Katastrophen

 

MISEREOR

MISEREOR Logo

MISEREOR fördert Initiativen kirchlicher und nichtkirchlicher Partner in Afrika, Asien und Lateinamerika zur Bekämpfung von Not und Elend und setzt sich so für Gerechtigkeit und Solidarität mit den Armen unabhängig von Herkunft, Religion und Geschlecht ein.

Aktionszeitraum: Fastenzeit (Kollekte am 5. Fastensonntag)
Ansprechperson im Bistum: Paulina Hauser

 

missio

missio Logo

missio verbindet Christen weltweit und fördert die Kirche in Afrika, Asien und Ozeanien, damit das Evangelium zu einer Kraft wird, diese Welt im Sinne Jesu zu gestalten.

Aktionszeitraum: Monat der Weltmission Oktober (Kollekte am Weltmissionssonntag)
Ansprechperson im Bistum: missio-Referent Steffen Jahn

 

Renovabis

Renovabis Logo

Renovabis unterstützt die Menschen in Mittel- und Osteuropa beim Aufbau der Kirche und bei der Erneuerung der Gesellschaft in Gerechtigkeit und Freiheit

Aktionszeitraum: Pfingsten (Kollekte am Pfingstsonntag)
Ansprechperson im Bistum: Steffen Jahn

 

Sternsinger

Sternsinger Logo

Im Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ helfen Kinder und an ihrer Seite Erwachsene benachteiligten Kindern in den ärmeren Ländern der Welt und ermöglichen Hilfsprojekte, um sie vor Ausbeutung, Armut, Hunger und Krieg zu schützen.

Aktionszeitraum: Aktion Dreikönigssingen rund um den 6. Januar
Ansprechperson im Bistum: Steffen Jahn

 

Durch Vernetzungen und Kooperationen mit kirchlichen und außerkirchlichen Partnern versuchen wir Anliegen wie den fairen Handel, Nachhaltigkeit, globale Gerechtigkeit und Religionsfreiheit stärker in den öffentlichen Fokus zu bringen sowie den Austausch verschiedener Akteure zu fördern.


Einige Beispiele:

 

Netzwerk Flüchtlingshilfe

Netzwerk Flüchtlingshilfe

Zusammen mit diversen katholischen Verbänden engagiert sich das Referat Weltkirche auch im Bereich der Flüchtlingshilfe und vergibt dort u.a. auch den „Preis für Solidarität“. Aus den finanziellen Mitteln des Flüchtlingsfonds werden pastorale Projekte im Kontext der Flüchtlingsarbeit unterstützt.


Ansprechperson: Steffen Jahn


Weitere Informationen hier

 

Runder Tisch „Eine Welt“

Beim Runden Tisch „Eine Welt“ treffen sich Vertreter unterschiedlicher kirchlicher Gruppen, die sich im weltkirchlichen Bereich engagieren, tauschen sich über aktuelle Themen aus und planen gemeinsame Veranstaltungen. So standen in der Vergangenheit z.B. ein Vortrag zu Fördermöglichkeiten des Katholischen Fonds, die Auseinandersetzung mit dem Thema der Nachhaltigkeit für das Bistum Fulda sowie die Durchführung des Eine-Welt-Tags auf dem Universitätsplatz in Fulda auf dem Programm.


Der Runde Tisch ist immer offen für neue Teilnehmer. Wenden Sie sich gerne an weltkirche@bistum-fulda.de!

 

Konferenz der Diözesanverantwortlichen Weltkirche (KDW)

Die KDW dient dem Austausch und der Abstimmung über die weltkirchlichen Themen und Aktivitäten in den 27 deutschen (Erz-)Diözesen. Dazu ruf sie zweimal im Jahr die vom Bischof für die weltkirchliche Arbeit ernannten Verantwortlichen zusammen. Zu den wichtigsten Themen gehören die weltkirchlichen Partnerschaften, die Förderung konkreter Projekte und die Aktionen der weltkirchlichen Hilfswerke.


Überdiözesan steht das Referat Weltkirche besonders mit den Weltkirche-Referenten der Bistümer Limburg und Mainz in engem Kontakt und kollegialem Austausch.

 

Agenda-Arbeitsgruppe Faires Fulda

Agenda-Arbeitsgruppe Faires Fulda - Logo

Mit Vertretern der Kommune, anderen kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Gruppen setzt sich das Referat Weltkirche dafür ein, dass sich der faire Handel in Fulda weiterverbreitet und Fulda zur Fair-Trade-Stadt wird.

 

Missionare aus dem Bistum Fulda

Missionar Jürgen Pelz (Mitte) zu Gast im Referat Weltkirche

In einigen Ländern Afrikas, Amerikas und Asiens sind Ordensmänner und -frauen sowie Fidei-Donum-Priester, also Diözesanpriester, aus dem Bistum Fulda als Missionare tätig und unterstützen die Arbeit der Lokalkirchen.
 

Katholischer Verbund Internationale Freiwilligendienste

Der Katholische Verbund Internationale Freiwilligendienste ist ein Zusammenschluss katholischer Träger von Freiwilligendiensten, in dessen Fokus neben der Vernetzung und dem Austausch auch die politische Vertretung der Freiwilligendienste auf Bundesebene steht.


Für den fachlichen Austausch sowie Weiterbildung und Weiterentwicklung der internationalen Freiwilligendienste ist das Referat Weltkirche außerdem Mitglied im fid-Qualitätsverbund.

 

Katholikenrat: AG "Eine Welt" (Mission/Entwicklung/Frieden)

Der Katholikenrat ist ein gewähltes Laiengremium auf Diözesanebene, das auch die Verbindung von Pfarrgemeinderäten zum Bistum darstellt. Im Katholikenrat gibt es eine AG, die sich besonders mit den Fragen der „Einen Welt“ auseinandersetzt.

 

Laudato-Si-Projektgruppe

Referatsübergreifend hat sich im Bistum eine Projektgruppe zum Themenfeld Nachhaltigkeit und Laudato-Si gebildet, die sich aus Referentinnen der Jugendverbände BDKJ und KJG, der Umweltbeauftragten und dem Referat Weltkirche zusammensetzt. Inhaltlich geht es dabei, um die Platzierung des Themas im Bistum.

 

Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen e.V.

Das Entwicklungspoltische Netzwerk (EPN) Hessen ist der Zusammenschluss entwicklungspolitischer Organisationen und Eine Welt-Gruppen in Hessen zur Vernetzung der eigenen Arbeit vor Ort.


Als unabhängiger Dachverband bündelt und vertritt das EPN Hessen die Anliegen und Ziele seiner Mitglieder.


Es setzt sich für eine verbesserte öffentliche Wahrnehmung entwicklungspolitischer Themen und Debatten ein und stärkt durch Beratung das entwicklungspolitische Engagement in Hessen.

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda