Domkapitel
Domkapitel
Domkapitel
 
Bistum Fulda

Domkapitel

Sechs Geistliche bilden das Domkapitel am Hohen Dom zu Fulda. Das Kollegium ist ein wichtiges Beratungsgremium für den Bischof und die Bistumsleitung. Ist der Bischöfliche Stuhl vakant, wählt das Domkapitel einen Diözesanadministrator. Nach Rücktritt oder Tod des bisherigen Bischofs reicht das Domkapitel dem Heiligen Stuhl eine Liste geeigneter Kandidaten für das Bischofsamt ein. Unter Würdigung dieser Liste und anderer Vorschläge erstellt der Heilige Stuhl eine Wahlliste mit drei Kandidaten, aus der das Domkapitel in freier und geheimer Abstimmung den neuen Bischof von Fulda zu wählen hat.

Im Alltag trägt das Domkapitel Sorge für die würdige Messfeier in der Domkirche. Es vertritt auch die Domkirchenstiftung, deren Vermögen aus Grund und Boden sowie dem Bauwerk des Domes zu Fulda besteht. Daher ist das Domkapitel und nicht der Bischof Hausherr in der Kathedrale des Bistums Fulda. In der Praxis wurden Vermögensmassen von Kapitel und Domkirchenstiftung von jeher gemeinsam durch das Domkapitel verwaltet. Haushalt, Jahresrechnung und Bilanz des Domkapitels umfassen daher die Aktivitäten und Vermögenswerte beider Körperschaften.

Für das Domkapitel gelten die gleichen Bewertungsrichtlinien wie für das Bistum Fulda. Die Bilanz des Domkapitels enthält zum Bilanzstichtag 31.12.2014 Aktiva und Passiva in Höhe von 9,9 Millionen Euro. Mit 3,9 Millionen Euro liegtdas Eigenkapital bei rund 39 Prozent. Größter Posten auf der Passivseite sind die Rückstellungen für Pensionen und Beihilfeleistungen. Sie liegen bei 5,56 Millionen Euro. Die Verbindlichkeitendes Domkapitels betragen 432 000 Euro.

Auf der Aktivseite besteht das Vermögen des Domkapitels aus Grundstücken und Gebäuden inklusive Betriebs- und Geschäftsausstattung im Wert von 1,5 Millionen Euro, die analog der Regelung im Bistum abzuschreiben sind. Ebenfalls wurde die zum 1.1.2014 bereits vorhandene Betriebs- und Geschäftsausstattung in der Bilanz nicht erfasst, lediglich Zugänge des Jahres 2014 sind aktiviert worden. In der Vermögenssumme ist auch der Dom enthalten – allerdings nach den allgemein gebräuchlichen Regeln der Haushalts- und Rechnungslegungsordnung mit dem symbolischen Wert von einem Euro. Der Dom hat zwar einen unschätzbaren religiösen, historischen und kulturellen Wert, veräußerbar ist er aber nicht. Wertpapiere hält das Domkapitel nicht.

Die sonstigen Forderungen und Vermögensgegenstände liegen bei 8,2 Millionen Euro. Diese Forderungen sind begründet in der bilanztechnisch noch nicht vollständig abgeschlossenen Trennung der Vermögensmassen von Bistum und Bischöflichen Stuhl auf der einen und Domkapitel auf der anderen Seite (nähere Erläuterungen dazu auf S. 16). Wichtigster Ertragsposten des Domkapitels waren 2014 die Zuwendungen und Zuschüsse mit rund 1,19 Millionen Euro. Sie stammen direkt vom Bistum Fulda oder sind vom Bistum weitergeleitete Staatsleistungen. Auf der Ausgabenseite fielen insbesondere Aufwendungen für Personal in Höhe von 441 000 Euro an. Sonstige Aufwendungen lagen bei 603 000 Euro. Das Geld dient dem kirchlichen Leben im Dom und wird eingesetzt für die Arbeit der Chöre, für die regelmäßigen Dienste im Dom sowie für große Veranstaltungen wie das jährliche Bonifatiusfest.

Die Zuführungen zu den Pensionsrückstellungen in Höhe von 449 000 Euro werden im Finanzergebnis ausgewiesen (Zinsaufwand). Am Jahresende ergab sich insgesamt ein Fehlbetrag von 211 000 Euro, der durch eine Entnahme aus der Rücklage ausgeglichen wurde.

Bilanz

des Domkapitels der Diözese Fulda

zum 31. Dezember 2014 (Gesamtbilanz)

 
AKTIVA 2014 2013

 

T€

T€

 

 


Anlagevermögen

1.501

1.501

 

 


Immaterielle Vermögensgegenstände

0

0

 

 


Sachanlagen

1.501

1.501

Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten einschließlich der Bauten

 


auf fremden Grundstücken und Betriebs- und Geschäftsausstattung

1.501

1.501

 

 


Finanzanlagen

0

0

Wertpapiere des Anlagevermögens

0

0

Ausleihungen

0

0

 

 


Umlaufvermögen

8.366

8.448

 

 


Sonstige Forderungen und Vermögensgegenstände

8.198

8.426

Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten

168

22

 

 


Rechnungsabgrenzungsposten

0

0

 

 


Bilanzsumme

9.867

9.949

Bilanz

des Domkapitels der Diözese Fulda

zum 31. Dezember 2014 (Gesamtbilanz)

 
PASSIVA 2014 2013

 

T€

T€

 

 


Eigenkapital

3.871

4.083

 

 


Kapital des Domkapitels

1.501

1.501

 

 


Zweckgebundene Rücklagen

2.370

2.582

Rücklage für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

2.234

2.421

Sonstige zweckgebundene Rücklagen

136

161

 

 


Allgemeine Rücklagen

0

0

 

 


Bilanzgewinn

0

0

 

 


Rückstellungen

5.564

5.866

 

 


Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

5.564

5.866

Sonstige Rückstellungen

0

0

 

 


Verbindlichkeiten

432

0

 

 


Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

366

0

Sonstige Verbindlichkeiten

66

0

 

 


Rechnungsabgrenzungsposten

0

0

 

 


Bilanzsumme

9.867

9.949

Gewinn- und Verlustrechnung

des Domkapitels der Diözese Fulda

zum 31. Dezember 2014

 

2014

 

T€

 


Betriebsergebnis

237

 


Erträge

1.288

Erträge aus Zuwendungen und Zuschüssen

1.186

Sonstige Erträge

102

 


Aufwendungen

1.051

Aufwendungen aus Zuweisungen und Zuschüssen

4

Personalaufwand


   für Löhne und Gehälter

278

   für soziale Abgaben 

163

Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und Sachanlagen

3

Sonstige Aufwendungen

603

 


Finanzergebnis

-448

 


Erträge

1

Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens

0

Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge

1

 


Aufwendungen

449

Abschreibungen auf Finanzanlagen

0

Aufwendungen v.a. für Pensionsrückstellungen

449

 


Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

-211

 


Entnahme aus Rücklagen

212

Einstellungen in Rücklagen

1

 


Bilanzgewinn

0

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda