Bistum Fulda

Gesundheitstag im bischöflichen Generalvikariat

zum Foto: (v.l.n.r.) Personaldirektor Jörg Schnarr erhält eine Muskeltonusmessung durch Dennis Seif von der Techniker-Krankenkasse; dahinter steht Innenrevisor Joachim Nentwich schon in den Startlöchern.  (Ohnesorge/Bistum Fulda) 
zum Foto: (v.l.n.r.) Personaldirektor Jörg Schnarr erhält eine Muskeltonusmessung durch Dennis Seif von der Techniker-Krankenkasse; dahinter steht Innenrevisor Joachim Nentwich schon in den Startlöchern.

(Ohnesorge/Bistum Fulda)

Fulda (bpf). „Mitarbeiter sind wertvolle Menschen mit Fachkompetenz und dürfen nicht nur als Kostenfaktor für eine Einrichtung gesehen werden“, darin sind sich Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Stanke und der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung (MAV), Ernst-Joachim Jost, einig. Daher wurde der Vorschlag der MAV, einen Gesundheitstag für die Beschäftigten im Generalvikariat durchzuführen, gerne aufgenommen und genehmigt. Die Techniker Krankenkasse (TK) wurde zur Umsetzung von Romina Kiefer-Przywara kontaktiert. Zusammen mit Claudia Switalla und Thomas Behr, den beiden anderen Mitgliedern des MAV-Gesundheitsausschusses, erstellten Eva Rohde-Fischer und Steve Steinberger von der TK das Konzept für einen Gesundheitstag. Als Themenschwerpunkt wurde der „Rückenbereich“ gewählt.

Die TK führte die Messungen, die Firma proVita Coaching durch Sascha Wingenfeld die Kurse durch, und für die Physiotherapie Münsterfeld hielt Andreas Helmkamp die Vorträge. Die Mitarbeiter konnten sich für einen Vortrag und zwei praktische Maßnahmen anmelden. Auf dem Foto ist Personaldirektor Jörg Schnarr mit einem Mitarbeiter bei der Muskeltonus-Messung zu sehen. Diese Messung sowie das Wirbelsäulenscreening waren am schnellsten voll belegt. Die Kurse „Faszienentspannung“ und „Stretch und Relax“ wurden im benachbarten Dompfarrzentrum durchgeführt und von den begeisterten Mitarbeitern ausprobiert. „Die Rückmeldebögen sind zwar noch nicht ausgewertet, doch an Hand der wahrgenommenen Stimmung kann der Tag als voller Erfolg gewertet werden“, betont MAV-Vorsitzender Jost. Die dort gewonnenen Erkenntnisse würden von den einzelnen Teilnehmern sicher genutzt, um ihre jeweilige gesundheitliche Situation weiter zu verbessern.

14.03.2018


Bischöfliche Pressestelle
36001 Fulda / Postfach 11 53
Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568
Redaktion: Christof Ohnesorge

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


Postfach 11 53

36001 Fulda


Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578




© Bistum Fulda