Pfarrbrief Online

Glockenläuten
 

Stellenausschreibung Kita Kolibri

Die Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Wirtheim sucht für die Kindertagesstätte Kolibri in Wirtheim ab 1. Januar 2021 (oder früher) einen staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d)

 

So finden sie uns...

Anfahrplan

 

Pfarrbücherei

Lebendige Gemeinde

Pfarrfasching 2014




"Ja, ja der Pfarrfasching, das ist ein Superding", diese Zeile aus einem Lied des Peter und Paul Trios traf den Nagel auf den Kopf.

Moderator Paul alias Marco Sivieri führte kurzweilig und unterhaltsam durch ein Programm, bei dem es wieder richtig rund ging, um die Wortwahl der Einladung des Pfarrgemeinderates noch einmal aufzugreifen. Auch in diesem Jahr sorgte DJ Dieter für den passenden musikalischen und akustischen Rahmen.











Nach einem gereimten Jahresrückblick des Moderators nahm uns Gemeindereferentin Christina Walk auf eine Wallfahrt der besonderen Art mit. In diesem Vortrag wurde mehr als deutlich, dass die katholische Kirche auch einmal herzlich über sich selbst lachen kann und dass Wallwasser zum Blumengießen zu schade ist. 









Das Peter und Paul Trio, in Person von Steffen und Thomas Jackel, so wie Gerhardt Reitz setzten viele Themen des letzten Jahres wieder in poentierte Texte und rhytmische Lieder um und das schon zum elften Mal. Ein echtes närrisches Jubiläum und einer der Höhepunkte des Abends.








Die Pfadfinder-Gruppe ließ das Publikum hinter die Kulissen einer ganz besonderen Klasse schauen. Ja die Kinder von heute haben es mit ihren Lehrern manchmal auch nicht einfach.








"Hohe" Gäste trugen mit einer sportlichen Schautanzeinlage eine ganz besondere Note zum Programm bei. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal den Power-Muttis aus Wittgenborn.






Nach einer kurzen "Bar-Pause" wurde mal wieder "Live" zum Männerbalett geschaltet. Durch mehrere Schaltungen wurde der Stand der Anreise von einem Auftritt in Las Vegas dokumentiert.

Live aus dem Flugzeug, vom internationalen Flughafen in Gelnhausen, die Ankunft in Wirtheim und die letzten Vorbereitungen in der Umkleide konnte das Publikum hautnah miterleben.







Anschließend erzählte Thomas Jackel in so einprägsamen Bildern und Reimen  von der Kur eines Beamten, dass mindestens 24 Bauchmuskelzerrungen diagnostiziert wurden und das bei einer nicht zu überschauenden Dunkelziffer. Es würde den Pfarrgemeinderat nicht wundern , wenn die Kuranträge aus Wirtheim nun sprunghaft in die Höhe schießen.










Aus dem fernen Paris besuchten uns eine Hutdesignerin mit ihren Models. Kerstin Marschall als Mutter der Hutcourture riss zusammen mit Anette Pfeifer, Beate Ruh, Sofia Basilio Tanzer, Ramona Kling, Christina Walk, Simone Macht, Sabine Petermann und Manuela Neudeck die Zuschauer förmlich von den Sitzen.








"Kultur tut Not", dachte sich Alexander Wimmer und so sorgte sein Vortrag für eine besondere "kulturelle" Note. Die Narrenschar im Saal erfuhr viel Wissenswertes über wilde Tiere wie das Erdmännchen oder vom Aussterben bedrohte Gattungen wie den Mettigel, den gepunkteten Schuhspanner oder die Mopsfledermaus. Solche Lehrer und solche Inhalte fehlen in der Schule, dann würden die Schüler auch gern zur Schule gehen.








Dann hatte es mit den Liveschaltungen zum Männerbalett endlich ein Ende und die Astralleiber waren auf der Bühne zum Greifen nah. Zummindest in Wurfweite von Unterwäsche, wie einige besonders eifrige Fans am Schluss eindrucksvoll demonstrierten. Unter der Leitung von Heike Maiberger haben die Tänzer Jörg Petermann, Dietmar Weigelt, Alexander Wimmer, Thomas Kling, Michael Putz und Alexander Koch den Saal zum Kochen gebracht. Die Ästhetik aus Musikauswahl, Körperbeherrschung und künstlerischer Freiheit in der Synchronität ist jedes Jahr ein Augenschmaus und nährt schon wieder die Vorfreude auf das nächste Jahr.





Aus Anlass ihres Bühnenjubiläums spielte das Peter und Paul Trio die größten Hits der letzten 11 Jahre und ließen damit viele schöne Erinnerungen wieder wach werden. Den größten Applaus ernteten die Lieder, die sich mit einem freundschaftlichen Augenzwinkern um unsere Freunde aus Kassel drehten.






Zum großen Finale mit allen Akteuren wurde auch unser "Ordendesigner" Karl Walter sen. auf die Bühne geholt. Er unterstützt den Pfarrfasching seit vielen Jahren mit seinen thematisch passenden Kreationen und es ist für einen Pfarrfasching schon etwas ganz Besonderes einen eigenen Orden an die Aktiven überreichen zu können. Vielen Dank.

Ebenfalls vielen Dank auch an dieser Stelle nicht nur für die tollen Leistungen auf der Bühne, sondern auch an die vielen Helfer hinter den Kulissen, sei es beim Plakatdesign, in der Küche, hinter der Theke, an der Bar und an die Helfer in den "tragenden" Rollen. Ohne all die kleinen Rädchen kann sich das große Ganze nicht drehen.

Vielen Dank auch an das Publikum mit seiner breiten Vielfalt an kreativen Kostümen. Diese bunte Treiben im Saal sorgte für das Sahnehäubchen auf einer gelungenen Veranstalltung.

Pfarrer Aul und der Pfarrgemeinderat sagen allen ein herzliches "Vergelt´s Gott!!!!"


Mehr Bilder gibt es demnächst auf dieser Seite, die große Anzahl muss noch gesichtet werden.

Wir bitten um Verständnis.

Herr,
mache mich zu einem Werkzeug Deines Friedens,


Dass ich liebe, wo man hasst,


Dass ich verzeihe, wo man beleidigt,


Dass ich verbinde, wo Streit ist.

Heiliger Franziskus